Neues Vorstandsmitglied für die Teutoburger Energie Netzwerk eG

19.03.2019 – Der Aufsichtsrat der Teutoburger Energie Netzwerk eG hat sich nach Durchführung eines qualifizierten Auswahlverfahrens für Martin Lange-Hüsken als neues Vorstandsmitglied entschieden. Der Wechsel im Vorstand wird notwendig, weil der aktuelle Vorsitzende des Vorstands Heinz Ahlbrink in den Ruhestand geht.

Martin Lange-Hüsken wird seine Tätigkeit am 1. April 2019 bei der Teutoburger Energie Netzwerk eG aufnehmen. Peter Obermeyer, bereits seit 2014 Vorstandsmitglied, übernimmt den Vorstandsvorsitz. Der bisherige Vorsitzende des Vorstands Heinz Ahlbrink geht nach 30 Jahren Betriebszugehörigkeit und gut 17-jähriger Vorstandstätigkeit in der Genossenschaft zum 30. April 2019 in den wohlverdienten Ruhestand.

„Wir freuen uns mit Martin Lange-Hüsken einen hochqualifizierten Kandidaten mit mehreren Jahren Erfahrung in der Energiebranche für den Vorstand gewonnen zu haben“, betont Winfried Karthaus Aufsichtsratsvorsitzender der Teutoburger Energie Netzwerk eG.

Der 38-jährige Martin Lange-Hüsken kommt von der EWE NETZ GmbH zur TEN eG nach Hagen a.T.W. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Münster arbeitete er zunächst bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.

„Die Teutoburger Energie Netzwerk eG ist ein gut aufgestelltes, regional verwurzeltes Unternehmen, welches ich gerne gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen weiterentwickeln möchte. Insbesondere mit Blick auf die bevorstehenden Herausforderungen der Energiebranche“, sagte Martin Lange-Hüsken. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem künftigen Vorstandskollegen Peter Obermeyer und dem Team sowie auf die zukünftigen Führungsaufgaben für die Genossenschaft“.