Ökostrom RE - Abstimmung der Projekte

Hier können Sie bis zum 30. November 2018 für Ihr Umweltprojekt abstimmen. Wir freuen uns über jede Stimme!

Weitere Informationen und Details zu den jeweiligen Vereinen und Projekten finden Sie unterhalb von der Abstimmung.

 

(Sie können nur 1 mal abstimmen, dabei aber auch mehrere Projekte ankreuzen)

 

Naturfreunde Glandorf

Neuer Lebensraum in Glandorf/ Sudendorf für Blindschleichen, Ringelnattern und Zauneidechsen

Seit 20 Jahren betreuen die Naturfreunde Glandorf eine ehemalige Ackerfläche von 1,6 ha in Sudendorf. Das Biotop ist eingefriedet mit mehrreihigen Hecken bestehend aus heimischen Gehölzen, weiterhin wurde ein Feuchtbiotop von 1000 m2 für Amphibien angelegt. Die Naturfreunde möchten nun auf dieser Fläche neuen Lebensraum für Schlangen, wie die Blindschleiche und die Ringelnatter sowie für Zauneidechsen schaffen.
Die Umwandlung beginnt im Zentrum der Biotopfläche mit einem Trockenareal und der Trockenmauer. Für die Umwandlung braucht es tonnenweise Natursteine, Sand, Kies und viel Totholz.

 

Verein für eine lebenswerte Umwelt, Dissen

Der Verein ist - zumindest in Dissen - die einzige Institution, die sich aktiv für echten Natur- und Umweltschutz einsetzt. Viele Vereinsmitglieder kommen aus Dissen und den benachbarten Gemeinden, es handelt sich also um einen überregionalen Verein. Eine lebenswerte Umwelt ist für den Menschen zu einer Überlebens-Frage geworden!

Baumpflanzaktion/Baumpatenschaft des Vereins

Der Verein ist in diesem Bereich bereits seit mehreren Jahren tätig. Für den Herbst 2018 sind weitere Baumpflanzaktionen in Dissen, Borgholzhausen (Westbarthausen) und Versmold (Bockhorst) geplant. Gepflanzt werden immer Laub- oder Obstbäume heimischer Art und Sorte, die das Kleinklima in der Region verbessern sollen und als Ausgleichsmaßnahmen für Versiegelung von Flächen dienen. Die Pflanzflächen gehören Gemeinden, Vereinen oder Kirchen. Neben der Bezahlung und Anpflanzung der Bäume übernimmt der Verein auch die Patenschaft für diese. Es wird regelmäßig der Zustand der Bäume kontrolliert und notfalls Hege und Pflege betrieben.

 

Blumiger Landkreis Osnabrück

Im Jahr 2018 hat die Initiative Blumiger Landkreis Osnabrück im südlichen Teil des Landkreises Osnabrück gemeinsam mit der BUND Kreisgruppe Osnabrück in unterschiedlichen Gemeinden (Bad Essen, Ostercappeln, Belm, Hilter a.T.W., Dissen a.T.W., Bad Rothenfelde, Bissendorf, Hasbergen) sowie in Osnabrück als auch in Georgsmarienhütte Blühflächen angelegt. Diese dienen der Versorgung und dem Schutz von Insekten (im Rahmen von 47 Flächen und ca. 80.000 m²). Die Flächen wurden z.T. gemeinsam mit Schulen, Vereinen, Firmen und Kirchengemeinden bearbeitet. Geplant ist ein weiterer Ausbau des Blühwiesen-Biotopverbundes und insbesondere eine Anlage von Blühwiesen in Hagen a.T.W., da dort bislang (innerhalb des Projektes) noch keine Schutzflächen für Insekten angelegt wurden (siehe http://blumiger-lkos.de/karte/lkos/bluehflaechen.html). Auch eine Zusammenarbeit mit einer dort ansässigen Schule soll im Frühjahr 2019 realisiert werden.

 

Garten-AG der Grundschule Hilter-Wellendorf

Seit vielen Jahren schon bepflanzt die Garten-AG nicht nur die Beete der Grundschule und bauen jedes Jahr neue Vogelkästen auf, sondern sie bepflanzt auch die Straßen des Dorfes mit Blumen. Im Schulgarten wachsen Kartoffeln, Bohnen und viele Beeren und es gibt eine Kräuterschnecke. Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit und Wärme in diesem Sommer sind viele Pflanzen vertrocknet.
Jetzt soll der Schulgarten erneuert werden. Anstatt der einfachen Beete sollen vier Hochbeete und ein Insektenhotel gebaut werden. So kann auch für die nächsten Schuljahre eine solide Grundlage geschaffen werden.

 

Eppo neue Lebensmodelle e.V., Hilter

Klimaneutral Wohnen

Es ist in Eppendorf ein Haus entstanden, das bis auf die Monate Dezember bis März (je nach Sonneneinstrahlung) fast 100% autark ist. Mit eigenem Brunnen und eigener Kläranlage. Nach einer Lösung für die Monate Dezember bis März wird noch gesucht. So könnten kleine Windenergieanlagen errichtet werden, oder es kommt eine neue Technik auf den Markt.

Ihre Ansprechpartner im Kundenservice der TEN eG helfen Ihnen unter Service-Telefon 05401 8922-21 gerne weiter.

Montag -
Donnerstag:

08:00 bis
18:00 Uhr

Freitag:

08:00 bis
12:30 Uhr